Zur Jahreshauptversammlung der Höchberger Tafel

am 10. Juli 2017 um 20:00

laden wir alle Mitglieder  herzlich

ins Haus der Vereine / AWO im Winterleitenweg 2 in Höchberg ein.

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Bericht aus dem Vorstand
3. Kassenbericht
4. Bericht der Revisoren
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Verschiedenes

Über Ihr Kommen freuen wir uns sehr !

Im Namen der Vorstandschaft: 1. Vorsitzende: Magda Roßbach

Auch arme Kinder sollen satt werden!

 

So lautet die Aufschrift auf dem Fahrzeug der Höchberger Tafel. Mit diesem Fahrzeug werden wöchentlich frische Lebensmittel, Obst und Gemüse, die für den Verkauf aufgrund kleiner Mängel oder aufgrund der Frische nicht mehr geeignet sind, von den Lebensmittelgeschäften bzw. -märkten von den Tafelmitarbeitern abgeholt und an Menschen mit geringem Einkommen ausgegeben.


2016045.jpg 

Von der Grund- und Mittelschule Waldbüttelbrunn und von der Grundschule in Hettstadt durften Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Höchberger Tafel aber eine ganz besondere Spende abholen: ca. 20 Kisten mit haltbaren Lebensmitteln. In jedem Klassenzimmer stand einige Tage lang eine Kiste der Tafel, die die Schülerinnen und Schüler mit guten und vor allem haltbaren Lebensmitteln für die Höchberger Tafel füllten.

Diese Spende stellt für viele Personen und Familien eine große Hilfe dar! Wöchentlich kommen aus den westlichen Landkreisgemeinden ca. 50 Familien zur Höchberger Tafel. Die Freude beim Ausgabeteam und bei den Kunden über das nun breitere Warenangebot ist groß, weil es sich bei den gespendeten Lebensmitteln um länger haltbare Lebensmittel handelt, wie Honig, Nutella, Marmelade, Kaba, Müsli, alles Dinge, die bei vielen Kindern nicht oft auf dem Speiseplan stehen, außerdem gab es auch Konserven mit Gemüse, Obst , Fisch und Wurst.

Siglinde Krauthausen von der Lebensmittelausgabe und die beiden Fahrer Georg Schacht und Rudolf Lutz holten die gut gefüllten Lebensmittelkisten ab und bedankten sich herzlich im Namen der Höchberger Tafel bei den Schülerinnen und Schülern, bei den unterstützenden Lehrkräften sowie bei Frau Rose, die diese tolle und sinnvolle Aktion nun schon zum dritten Mal mit viel Aufwand initiiert hatte.

mai2016040.jpg

hettstadt2016029.jpg

 mai2016062.jpg


Fotos: Siglinde Krauthausen

Jahreshauptversammlung der Höchberger Tafel

Sehr geehrte Mitglieder der TAFEL Höchberg und westlicher Landkreis!

Hiermit laden wir Sie zur
Mitgliederversammlung am

Freitag, den 10. Juni 2016 ein!
        Ort der Versammlung ist im Haus der Vereine/AWO,
                        Winterleitenweg 2 in Höchberg,
       Beginn um 19 Uhr!

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Bericht aus dem Vorstand
3. Kassenbericht
4. Bericht der Revisoren
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Verschiedenes

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen!

Im Namen der Vorstandschaft: 1. Vorsitzende: Magda Roßbach

Helferessen am 22. Januar 2016 im Frankenhof

Alle Jahre wieder dankt der Vorstand der Höchberger Tafel seinen zahlreichen Helferinnen und Helfern.

In schon guter Tradition richtete das Hotel Frankenhof mit Herrn Michael Berghammer und Frau Maria-Luisa Zeyen ein wunderschönes Abendessen für die vielen Helferinnen und Helfer aus.

Die 1. Vorsitzende Magdalena Roßbach dankte den Fahrern um Philipp Dürr und Joachim Schlembach, dem Sortierteam um Beryl Mandenge und den diversen Ausgabe Teams.

Als besonderes Highlight konnte Frau BarbaraVolz als 100 tes Mitglied der Höchberg Tafel geehrt werden.

Nachdem die Reden gehalten und die Mägen gefüllt waren gab es für alle Anwesenden noch ein Präsent von Thomas Mühling von den Bavaria Apotheken.

Sparda-Bank in Würzburg spendet Spielzeug-Adventskalender für Kinder

Kinder aus einkommensschwachen Familien in Würzburg und dem westlichen Landkreis erhalten vorweihnachtliche Geschenke von der Sparda-Bank Nürnberg – Die Würzburger und die Höchberger Tafel e. V. übernehme die Verteilung der 450 Kalender

Würzburg – Jahr für Jahr können Kinder es kaum erwarten, bis der Weihnachtsabend endlich da ist – ein Adventskalender mit seinen täglichen Überraschungen verkürzt da oft die Wartezeit bis zum 24. Dezember. Damit auch Kinder aus finanziell benachteiligten Familien sich über diese beliebte Ablenkung freuen können, spendet die Sparda-Bank Nürnberg aus den Mitteln ihres Gewinnspar-Vereins 450 Adventskalender des fränkischen Traditionsunternehmens Playmobil an die Würzburger Tafel e. V. Diese sind mit hochwertigem Spielzeug gefüllt und werden dort an Familien überreicht. Karl Vetter, Filialdirektor Würzburg der Sparda-Bank Nürnberg, erläutert die Beweggründe der Genossenschaftsbank: „Die Vorweihnachtszeit ist gerade für Kinder aus einkommensschwachen Familien oft schwierig, da viele ihrer Wünsche unerfüllt bleiben müssen. Es liegt uns am Herzen, diesen Kindern mit den Adventskalendern eine Freude zu bereiten.“

Solidarisches Handeln für die Menschen in Nordbayern

Die Würzburger Tafel sammelt überschüssige und qualitativ einwandfreie Lebensmittel aus Gastronomie und Handel. Diese werden durch ehrenamtliche Helfer an bedürftige Bürger ausgegeben. Kurt Deeg, Erster Vorsitzender bei der Tafel in Würzburg, betont die gute Zusammenarbeit: „Wir freuen uns sehr, dass die Sparda-Bank auch in diesem Jahr wieder diese schöne Aktion mit uns zusammen durchführt. Für die Kinder ist der Spielzeug- Adventskalender fast schon ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk.“ Bereits seit mehreren Jahren führt die Genossenschaftsbank zur Vorweihnachtszeit die Adventskalender-Aktion durch. Das solidarische Handeln bestimme die Unternehmensführung bereits seit der Gründung der Bank vor 85 Jahren, so Stefan Schindler, Vorstandsvorsitzender der Sparda- Bank Nürnberg. „Gerade Kinder verdienen unser besonderes Augenmerk. Denn sie haben es verdient, glücklich und sorgenfrei aufzuwachsen – unabhängig von der finanziellen Situation ihrer Eltern.“ Erst im Spätsommer hatte die Genossenschaftsbank in ganz Nordbayern Schultaschen an Erstklässler aus bedürftigen Familien verteilt. Die Ranzen waren vollgepackt mit Sporttasche, Brustbeutel, Mäppchen und einem Etui mit Stiften. Damit unterstützte die Sparda-Bank Nürnberg die Kinder bei einem guten Start in den neuen Lebensabschnitt.

null

Die Organisatoren von der Sparda-Bank Nürnberg und den örtlichen Tafeln freuen sich über
die gelungene Überraschung für Kinder aus bedürftigen Familien (v. l. n. r.):

-  Joachim Schlembach, stellvertretender Vorsitzender der Höchberger Tafel e. V.

-  Karl Vetter, Filialdirektor der Sparda-Bank in Würzburg

-  Kurt Deeg, Erster Vorsitzender der Würzburger Tafel e. V.

-  Siglinde Krauthausen, Teamleiterin Lebensmittelausgabe bei der Höchberger Tafel e. V.

-  Eugen Süssenguth, stellvertretender Vorsitzender der Würzburger Tafel e. V.

Foto: Sparda-Bank Nürnberg eG

Die Kaffee Spende

null

Siebenundzwanzig Packungen Kaffee - eine ganz aussergewöhnlich tolle Idee einer Spende anlässlich eines 40sten Geburtstages !

Aussergewöhnlich und ganz besonders erfreulich für uns, weil haltbare Lebendsmitttel leider nicht so oft den Weg zur Tafel finden aber doch ganz dringend gebraucht werden.

Wir bedanken uns ganz herzlich !

HELFER GESUCHT !!!

Wir brauchen tatkräftige Hilfe!

Jeder gibt was er kann

Die TAFELN sind eine der größten sozialen Bewegungen der vergangenen Jahrzehnte. Nach dem Motto "Jeder gibt, was er kann" engagieren sich rund 50.000 Menschen in ganz Deutschland ehrenamtlich für die Tafeln.

Mitmachen kann jeder!

Ein paar Stunden am Tag, in der Woche, im Monat - so wie es die persönlichen Möglichkeiten zulassen. TAFELN sind Orte der Begegnung, hier entstehen neue Kontakte und Freundschaften. So wird ein soziales Netz geknüpft, das allen hilft. Die TAFELN finanzieren sich in erster Linie über private Spenden.

Darüber hinaus erhalten sie Sachspenden in Form von Lebensmitteln. Aus Höchberg und den umliegenden Gemeinden unterstützen Bäckereien, Fleischereien, Lebensmittelmärkte und Bauern die HÖCHBERGER TAFEL!

Einmal wöchentlich werden die Lebensmittel an die Bedürftigen aus Höchberg und dem westlichen Landkreis weitergeleitet und verteilt. Die HÖCHBERGER TAFEL sucht freiwillige Helfer, Fahrer und Beifahrer, die Mittwochvormittag oder Donnerstagvormittag  Lebensmittel bei den Geschäften abholen und zum Tafelladen bringen. Wenn Sie sich engagieren möchten oder weitere Informationen brauchen, sind wir unter der

Tel. Nr. 0170 7565770 oder unter info@hoechberger-tafel.de gerne für Sie da!

Wir freuen uns auf Sie!

Die Volksschule Waldbüttelbrunn hat für die Tafel Lebensmittel gesammelt

null

Bereits zum 2.ten Mal sammelten die Schülerinnen und Schüler der Grund- und  Mittelschule in Waldbüttelbrunn und der Grundschule in Hettstadt haltbare Lebensmittel zugunsten der Höchberger Tafel.
Die Pastoralreferentin Frau Rose organisierte – wie auch im letzten Jahr – diese tolle Aktion.

Diese Spende stellt für viele Personen und Familien eine große Hilfe dar. Wöchentlich kommen aus den westlichen Landkreisgemeinden ca. 50 Familien. Die Freude über das nun breitere Warenangebot ist groß, weil es sich um länger haltbare Lebensmittel handelt, wie Honig, Nutella, Marmelade, H-Milch, Müsli, Kaba und Konserven mit Gemüse, Obst , Fisch und Wurst.

Die Vorstandsmitglieder Siglinde Krauthausen (1vl) und Joachim Schlembach (3 vl) holten die gut gefüllten Lebensmittelkisten ab und bedankten sich herzlich im Namen der Höchberger Tafel bei den Schülerinnen und Schülern, bei Frau Rose (4 vl) , den Lehrerinnen und Lehrern und auch beim Schulleiter Herrn Glock (2 vl), der diese sinnvolle Aktion gerne unterstützte.